Virus
zurück Aktuelle News

COVID-19 – Regelungen am Klinikum Wels-Grieskirchen

COVID-19: Aktuelle Informationen rund um Schutzmaßnahmen und Zugangsbeschränkungen (Stand 30. Juni 2021)

3-G-Regelung

Ambulante Patienten

Beim Betreten des Klinikum Wels-Grieskirchen ist ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr vorzuweisen:

 

 

 

 

Test:

  • Negativer Antigentest durch eine befugte Stelle, max. 48 Stunden alt
  • Negativer PCR‐Test, max. 72 Stunden alt
  • Negativer Antigentest zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungsprogramm erfasst wird, max. 24 Stunden alt

Genesung: 

  • Ärztliche Bestätigung über eine in den letzten 6 Monaten überstandene SARS‐CoV‐2‐Infektion
  • Absonderungsbescheid für eine in den letzten 6 Monaten mit SARS‐CoV‐2 erkrankte Person
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper eines Krankenhauslabors oder eines externen Laborinstituts, max. 3 Monate alt

Impfnachweis: 

  • Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung, wobei diese nicht länger als 3 Monate zurückliegen darf
  • Zweitimpfung, wobei die Erstimpfung nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (Johnson & Johnson), wobei diese nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf
  • Impfung + Genesung, d.h. sofern mind. 21 Tage vor der Impfung ein positiver PCR‐Test bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlagen, wobei die Impfung nicht länger als 9 Monate zurückliegen darf

Ausgenommen sind:

  • Akut‐Patienten / Notfälle inkl. Begleitung
  • Pflegebedürftige Patienten, die idR mit einem Rettungstransport zu einem ambulanten Termin gebracht werden
  • Schwangere und Begleitperson bei einer Entbindung (anschließende Testung im Kreißzimmer)
  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr
  • Patienten von Sonderbereichen wie z.B. Dialysestation oder Onkologische Tagesklinik; hier ist nach Abspache eine wöchentliche Testung ausreichend. 
  • Patienten mit mehrmaligen Ambulanzterminen in kurzen Abständen; hier ist nach Abspache eine wöchentliche Testung ausreichend. 

Besuche und Begleitung

Besucher

 

Allgemeine Regelung:

  • Maximal zwei Besucher (Kinder werden nicht gerechnet) pro Patient pro Tag innerhalb der Besuchszeit (täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr)

 

 

 

Palliativ Patient

 

Besondere Regelungen:

  • Besuch von schwer kranken Patienten oder Patienten mit Demenz 
  • Begleitung von Palliativ- und Hospizpatienten

 

 

 

Begleitpersonen (auch Taxifahrer) dürfen Patienten wieder auf die Station bringen oder von dort abholen (Berücksichtigung der 3-G-Regel).

Schutzmaßnahmen

Mundschutz

 

  • Für alle Besucher und Begleitpersonen besteht neben der 3-G-Regel auch eine Maskenpflicht. Für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr besteht keine Maskenpflicht. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren müssen keine FFP2-Maske, sondern einen eng anliegenden Mund-Nasen-Schutz (MNS) tragen. Das gleiche gilt für Schwangere.
  • Während des gesamten Aufenthalts im Klinikum muss auf konsequente Händehygiene geachtet werden.

 

Zugang nur über Haupteingang

Zugang und Schleuse

 

  • Alle Patienten, Besucher und weitere berechtigte Personen müssen den Haupteingang benützen. Der Zugang erfolgt über die Schleuse. 
    Auch der Zugang zum Gesundheitszentrum muss über den Klinikum-Haupteingang und die Schleuse erfolgen.

 

Schleuse

  • In der Schleuse erfolgt ein kurzer Check, um COVID-19-Verdachtsfälle zu filtern und zu verhindern, dass möglicherweise infizierte Personen unkoordiniert in das Krankenhaus eintreten.
  • Es gibt die Möglichkeit, den Gesundheitscheck vorab online unter visit.covidoor.com durchzuführen. Halten Sie Ihr Ticket (QR-Code) bereit! 
  • Als Identifikationsnachweis gelten Dokumente wie Reisepass, Personalausweis oder Führerschein. Auch Personen, die mit der Rettung ins Klinikum transportiert werden, werden befragt.
  • Personen mit COVID-19-Verdacht werden durch Personal in die Infektionsambulanz zur weiteren klinischen Abklärung begleitet.
  • Das Tragen von Schutzmasken mit Ausatemventil sowie von Klinikum-fremden Stoffmasken ist im Klinikum Wels-Grieskirchen nicht erlaubt. Diese werden gegen einen entsprechenden Mund-Nasen-Schutz getauscht.

Öffentliche Teststraße 
Öffnungszeiten

Klinikum-Standort Grieskirchen: vor dem Haupteingang zum Klinikum
täglich von 13.00-17.00 Uhr (Sommeröffnungszeit)

Klinikum-Standort Wels: beim GHZ Gesundheitszentrum
täglich von 11.00-17.00 Uhr (Sommeröffnungszeit)

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!