Kinderheilkunde
Abteilungsleitung:
Primarius
Priv. Doz. Dr.
Walter
Bonfig
Standortleitung Grieskirchen:
Primarius
Dr.
Adrian
Kamper
Sekretariat Tel:
+43 7242 415 2377+43 7248 601 4100
kinder@klinikum-wegr.at

Abteilung für
Kinder- und Jugendheilkunde

Schwerpunkt:
Kinderschutzgruppe

Kinderschutzgruppe

Kinderschutz- gruppe

Gewalt gegen Kinder, speziell Kindesmisshandlung und Kindesmissbrauch als komplexes Geschehen, erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und ein koordiniertes Vorgehen.

 

Für Gewalt am Kind sind verschiedene gesellschaftliche Systeme zuständig:

  • Rechtssystem (Polizei, Gericht)
  • Medizinisches System (Spitäler, Ärzte in der Praxis)
  • Sozial- und Hilfesystem (Kinder- und Jugendhilfe)

Im Team für das Kind

Kindesmisshandlung ist sehr affektbetont und löst unterschiedliche Emotionen und Reaktionen bei den Betroffenen und auch bei den Helfern aus. Eine Einzelperson ist daher meist überfordert, die Situation richtig einzuschätzen und die entsprechenden Schritte zu setzen.

Die Aufgaben einer Kinderschutzgruppe sind die Früherkennung von Gewalt, Missbrauch bzw. Vernachlässigung am Kind und die familienzentrierte interdisziplinäre Behandlung.

Die persönliche Betroffenheit ist leichter zu ertragen, wenn ein professionelles Team sich der Problematik annimmt. Ein spezialisiertes Team von Experten aus mehreren Berufsgruppen nimmt den Druck vom Einzelnen und kann die schwierige Herausforderung besser überblicken und effektiver bearbeiten.

Auf Initiative der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde, der Österreichischen Gesellschaft für Kinderchirurgie und des Bundesministeriums für Umwelt, Jugend und Familie wurde vor einigen Jahren eine Kampagne zur Errichtung von Kinderschutzgruppen in den österreichischen Krankenanstalten gestartet. Mit der 3. OÖ KAG Novelle (ausgegeben am 9.9.2005) wurde dies auch gesetzlich verankert.

Seit September 1998 gibt es im Klinikum Wels-Grieskirchen eine „Kinderschutzgruppe“.

Die Mitglieder treffen sich akut bei Verdachtsfällen und zusätzlich zweimal pro Jahr.

In der Fallbesprechung bringt jedes Teammitglied seine persönliche und berufliche Erfahrung ein. Dadurch kann eine Situation aus mehreren Blickwinkeln betrachtet werden. Alle Verdachtsmomente von Misshandlung/Missbrauch der einzelnen Ambulanzen/Stationen im Klinikum Wels aber auch von auswärts (Schulen, Kindergärten) können dem Team vorgestellt werden.

In Krisensituationen kann das Team akut einberufen werden.

Unser Team

Fixe Mitglieder der „Kinderschutzgruppe im Klinikum Wels-Grieskirchen“ sind:

  • Prim. Dr. Adrian Kamper
  • OÄ Dr. Ines Paier
  • Ass. Dr. Suzanne Baumgartner
  • ein Facharzt für Unfallchirurgie
  • ein Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • eine Pflegeperson der Kinderstation
  • ein Vertreter der Klinischen Sozialarbeit
  • ein Vertreter der Klinischen Psychologie
  • ein Vertreter des Kinderschutzzentrums „Tandem“ in Wels
  • ein Vertreter der Kinder- und Jugendhilfe des Magistrates Wels und der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land sowie der umliegenden Bezirke (Grieskirchen, Eferding, Gmunden, Vöcklabruck, Kirchdorf)
  • bei Bedarf: ein Facharzt für Gerichtsmedizin