Urologie Arzt Patient
Urologie
Abteilungsleitung:
Primarius
Dr.
Clemens Georg
Wiesinger
MSc, FEBU
Sekretariat Tel:
+43 7242 415 2328
urologie1@klinikum-wegr.at

Abteilung für
Urologie

Schwerpunkt:
Robotische mpMRT-US-Fusionsgezielte HIFU-Therapie der Prostata

Robotische mpMRT-US-Fusionsgezielte HIFU-Therapie der Prostata

Erfolgversprechende Therapieoption

Die Teilbehandlung oder fokale Therapie des Prostatakarzinoms verspricht eine gute Balance zwischen effektiver Krebsbekämpfung und einem geringen Risiko unerwünschter Nebenwirkungen bei geeigneten Patienten. Der Erhalt der Lebensqualität ist bei dieser nicht-invasiven, kurativen Therapieoption ein entscheidender Vorteil.

Seit 2016 gibt es diese moderne und schonende Therapieoption nun auch in Österreich. Als erstes Zentrum dieser Art bieten wir die robotisch assisitierte fokale HIFU-Therapie des Prostatakrebses (HIFU FOCAL one) an. International hat die HIFU als bisher einzige sogenannte fokale Therapie, zu denen auch die sogenannte Gamma-Knife, IRE, Brachytherapie oder Kryotherapie gehören, in veröffentlichten Studien im höchstrangigen urologischen wissenschaftlichen Journal (European Journal of Urologie) ihre Wirksamkeit bewiesen. Bei geeigneten Erkrankungen und bei individueller Eignung bieten wir diese Therapie alleine unter kontrollierten Bedingungen innerhalb durch die Ethikkommission des Landes Oberösterreich genehmigten Studien an. Dabei wird der Erfolg der Therapie ebenfalls MRT-US-Fusioniert und mit Kontrastmittel-Ultraschall während der Behandlung, aber auch 6 Monate danach, kontrolliert. Dem Patienten kommen hierbei keine gesonderten Mehrkosten zu.

Ablauf

Dabei wird eine Behandlungssonde durch den Enddarm in die Nähe der Prostata gebracht. Zur präzisen Ortung des Krebsareals werden MRT-Bilder des Patienten eingespielt und mit dem Live-Ultraschallbild überlagert. Wenn der Urologe mit der Planung fertig ist, erfolgt die fokale Behandlung automatisch und robotisch assistiert durch hochintensive fokussierte Ultraschallwellen (HIFU). Die entstehende Hitze zerstört das betroffene Tumorgewebe millimetergenau. Sicherheitseinstellungen garantieren, dass Planung und Umsetzung genau übereinstimmen. Bei Bedarf können sofort weitere Behandlungsareale definiert und während derselben Sitzung behandelt werden.