Krankenhaushygiene

Qualitätsmanagement

Patienten­sicherheit

Qualitätssicherung und Patientensicherheit sind zentrale Grundlagen unseres Krankenhausbetriebes. Validierte Prozesse, höchste Hygienestandards, moderne Technik und geschultes Personal leisten einen wesentlichen Beitrag zur Patientensicherheit.

Krankenhaus- hygiene

Selbst wenn Österreich im internationalen Vergleich als sehr sicher gilt, übernimmt das Klinikum Wels-Grieskirchen in Sachen Hygienesicherung bereits seit Jahren eine Vorreiterrolle: Als erstes Spital in Österreich ist das Klinikum bereits 2008 der deutschen WHO-Initiative „Aktion Saubere Hände“ beigetreten und heute immer noch der einzige Vertreter Oberösterreichs. Das Klinikum hat sich dadurch selbst an äußert strenge Auflagen der Händedesinfektion gebunden: Vorgeschrieben sind ständige Fortbildungen für Fachpersonal, Verfügbarkeit und Verbrauchsmessung von Desinfektionsmitteln sowie die Etablierung einer zeitgemäßen Vergabepraxis von Antibiotika. Das Klinikum Wels-Grieskirchen wurde bereits mehrmals mit Medaillen in Bronze und Silber für sein Engagement im Bereich der Händehygiene ausgezeichnet.

Vielfältig zertifiziert

Zertifizierungen dokumentieren höchste Qualität bei Prozessen oder Leistungen und gewährleisten damit ebenfalls maximale Patientensicherheit. Das Klinikum Wels-Grieskirchen verfügt über zertifizierte Kompetenzzentren wie das Brustgesundheitszentrum oder das Beckenbodenzentrum  sowie Zertifizierungen für höchste Hygienestandards (Blut- und Gewebebank, Institut für Hygiene und Mikrobiologie). Besonders freuen wir uns auch über die "Baby friendly Hospital" - Zertifizierung und die Zertifizierung als gesundheitsförderndes Krankenhaus.

Qualitätszentrale

Die Abteilung für Organisationsentwicklung, Qualitätsmanagement und IT stellt – gemeinsam mit den betreffenden Abteilungen – die Qualitätsanforderungen sicher. Verbesserungspotenziale werden unter anderem in einem flächendeckenden Berichtssystem dokumentiert, sorgfälig geprüft und in der Qualitätssicherungskommission weiterbearbeitet. Auf diese Weise wird im Klinikum Wels-Grieskirchen die größtmögliche Patientensicherheit gewährleistet.