OP-Pflege

Arbeitsplatz OP

Pflege ist nicht gleich Pflege. Pflege ist absolut vielseitig: Ob im Krankenhaus auf einer Bettenstation oder im Ambulanzbereich der verschiedensten Fachbereiche, auf der Intensivstation oder in der Anästhesie – zahlreiche Sonderausbildungen und Tätigkeitsprofile machen es möglich, individuelle Talente und Fähigkeiten im Beruf zum Einsatz zu bringen. Ein besonders spannendes, abwechslungsreiches und Technologie-affines Gebiet ist die Pflege im Operationsbereich. 

 

Interdisziplinäre Operationsteams führen am Klinikum Wels-Grieskirchen jährlich rund 30.000 teils hochkomplexe und herausfordernde Eingriffe durch. Zu den Aufgaben der Pflegekräfte zählen hierbei insbesondere das Instrumentieren, die Organisation des OP-Betriebs sowie die Betreuung der Patienten rund um die OP. Gefragt sind neben medizinischem Fachwissen ein hohes Maß an Disziplin und gute körperliche Konstitution: „Wichtig sind vor allem vorausschauendes Handeln und die Fähigkeit, sich auch in psychisch herausfordernden Situationen zu konzentrieren und präzise arbeiten zu können“, erklärt Barbara Steininger, OP-Leitung des Teams HNO/Kieferchirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen. „Vor allem unser Leitziel der Patientensicherheit ist jener Part, welchen wir als Krankenpflegepersonal im OP effektiv umsetzen können und der so wichtig ist.“ 

Was eine gute OP-Pflegekraft auszeichnet 

Ohne ein eingespieltes und motiviertes Team ist Qualität nicht zu gewährleisten, daher sind fachliche und soziale Kompetenzen die Kernaufgaben der Pflege im OP. „Die OP-Pflegekraft muss in chirurgischen Fächern eine Vielzahl an OP-Abläufen und Verfahren kennen, Kenntnisse von hochtechnisierten Geräten vorausgesetzt“, so Steininger. Durch die Einführung neuer Technologien, Verfahren und Instrumente verändern sich Anforderungsprofil und Arbeitsalltag kontinuierlich. „Das verlangt ein hohes Maß an Flexibilität und die Bereitschaft zur Weiterbildung. Auch gibt es die Möglichkeit der Spezialisierung innerhalb eines Fachbereichs. Veränderungsprozesse können gut gelingen, werden sie wie bei uns am Klinikum adäquat und rechtzeitig durch geschultes Personal begleitet.“ Teamfähigkeit quer durch alle Berufsgruppen ist oberste Prämisse:

 

Barbara Steininger

 

„Auf eine gute OP-Pflegekraft ist zu hundert Prozent Verlass.“ 

Barbara Steininger
OP-Leitung Team HNO/Kieferchirurgie am Klinikum Wels-Grieskirchen

 

 

Unmittelbar an der OP beteiligt 

Der Aufgabenbereich der diplomierten OP-Pflegekraft gliedert sich in zwei Hauptbereiche – den unsterilen Beidienst und das Instrumentieren einer Operation. „Es macht Freude, in einem gut eingespielten OP-Team zu arbeiten und so für reibungslose Abläufe zu sorgen“, erklärt die leitende OP-Pflegerin. Chirurgen und OP-Team arbeiten als Partner Seite an Seite – dabei stehen Patientensicherheit und die Qualität der medizinischen Versorgung stets im Vordergrund, aber auch der menschliche Umgang miteinander trägt zum Erfolg einer schwierigen Operation bei. „Genau deshalb bin ich OP-Pflegekraft aus Leidenschaft. Die Arbeit um und mit dem Patienten ist mir ein großes Anliegen. Meine Faszination für den Beruf liegt in der interdisziplinären Teamarbeit, an der Entfaltung meiner Kreativität und meiner Talente.“ 

Gut ausgebildet 

An das allgemeine Studium der Gesundheits- und Krankenpflege, welches zum Beispiel an der FH Gesundheit direkt am Campus des Klinikum Wels-Grieskirchen absolviert werden kann, schließt innerhalb von fünf Jahren die Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich an. „Alle interessierten Absolventen finden bei uns nicht nur einen sicheren Arbeitsplatz, sondern vor allem eine große Auswahl an Fachrichtungen und OP-Bereichen, neueste Eingriffsmethoden und top ausgestattete OP-Einheiten“, berichtet Steininger. „Was ich persönlich sehr schätze, sind unsere flachen Hierarchien und der kurze Dienstweg sowie das lebendige Netzwerk und unsere wertschätzende Kommunikationskultur.“ 

 

OP-Pflege

Zu den Aufgaben der OP-Pflege zählen insbesondere das Instrumentieren, die Organisation des OP-Betriebs sowie die Betreuung der Patienten rund um die OP. 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information