Psychiatrie

Katharina Glück leitet Psychiatrie

Seit 1. August 2020 leitet Dr. Katharina Glück die Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin am Klinikum Wels-Grieskirchen. Sie folgt Dr. Elmar Windhager, der nach 23 Jahren als Abteilungsleiter seinen Ruhestand antritt. Zu ihren Schwerpunkten zählen Alterspsychiatrie, bipolare Erkrankungen und Peripartale Psychiatrie.

 

Die Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin war seit 2003 in der Psychiatrischen Klinik Wels beschäftigt, seit der Fusion 2008 mit den Krankenhaus-Standorten Wels und Grieskirchen im Klinikum Wels-Grieskirchen, wo sie unter anderem die Leitung der Akutstation übernahm und seit 2009 Stellvertreterin des Abteilungsleiters war. 

Neben ihrem Fachbereich verfügt Katharina Glück über Zusatzqualifikationen in der Geriatrie und Palliativmedizin. Mit der Etablierung der interdisziplinären Demenzstation im Jahr 2014 hat sie hier die Leitung seitens Psychiatrie übernommen. Zu ihren Arbeitsschwerpunkten zählen neben der Alterspsychiatrie bipolare Erkrankungen und Peripartale Psychiatrie. 

Die Abteilung für Psychiatrie orientiert sich am biopsychosozialen Modell und stellt das Individuum mit seinen speziellen Bedürfnissen in den Mittelpunkt.

Prim. Dr. Katharina Glück

„Wichtig ist mir eine auf Offenheit, Wertschätzung und Transparenz basierende Haltung, Selbstbestimmung und Autonomie respektierende, partizipative Entscheidungsfindung unter Einbeziehung der Angehörigen.“

Prim. Dr. Katharina Glück
Leiterin der Abteilung für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin

 

Ein Ziel der neuen Abteilungsleiterin ist auch, durch Öffnung der Psychiatrie und Fortbildungsangebote Stigmatisierung und Vorurteile gegenüber fachbezogenen Krankheitsbildern abzubauen.

„Wir kennen und schätzen Frau Dr. Glück als langjährige Expertin im Bereich der Psychiatrie. Sie hat wesentlich zur Entwicklung des psychiatrischen Angebotes und Etablierung der österreichweiten einzigartigen Demenzstation am Standort Wels beigetragen“, erklären Geschäftsführer Dietbert Timmerer und Ärztlicher Leiter Thomas Muhr. „Wir freuen uns sehr, dass sie nun die Leitungsfunktion übernimmt und mit konkreten Plänen und frischen Ideen die Abteilung für Psychiatrie weiterentwickeln wird“, ergänzen Timmerer und Muhr. 

Psychiatrische Medizin eingebettet im Schwerpunkt­krankenhaus

Die erfahrene Psychiaterin legt großen Wert auf eine gute Ausbildung, um junge Kolleginnen und Kollegen für das Fach zu begeistern sowie auf intensive Fortbildung, um neue Behandlungsmethoden rasch anbieten zu können. „Wichtig ist mir außerdem eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation im interdisziplinären Team, mit allen Abteilungen des Hauses und mit allen externen Einrichtungen, die unsere Patientinnen und Patienten betreuen. Wir wollen ein kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen der psychischen Gesundheit in der Region sein", so Glück.

Persönliches 

Die 52-jährige Psychiaterin ist in Salzburg aufgewachsen und lebt mit ihrer Familie in Ottensheim. Sie hat ihre Ausbildung an der Medizinischen Universität in Wien absolviert und war anschließend in der ehemaligen OÖ Landesnervenklinik Wagner Jauregg tätig, bevor sie 2003 nach Wels wechselte. Einen Ausgleich zum Beruf findet die 4-fache Mutter bei Berg- oder Skitouren, beim Radfahren oder Lesen.  

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information