Nicole Koller in Ausbildung zur Pflegefachassistenz
zurück Ausbildung und Karriere

"Man kann alles schaffen, wenn man will"

Nicole Koller aus Wels hat letztes Jahr die Ausbildung zur Pflegefachassistenz begonnen. Nach einer Lehre zur Friseurin und der Geburt ihrer Kinder hat sich die 38-Jährige reich an Erfahrungen dazu entschlossen, nochmals neu durchzustarten. 

 

„Ich sehe es als meine Aufgabe, anderen zu helfen“, beschreibt die sechsfache Mutter ihren Entschluss in die Pflege zu wechseln. „Menschen zu unterstützen und auf einem schwierigen Lebensweg ein Stück weit zu begleiten, ist mir wichtig.“ Dieses Ziel hat sie bereits in den letzten Jahren durch ihre Tätigkeit beim Samariterbund verfolgt. „Als PFA werde ich noch näher am Menschen sein“, so Nicole Koller.

 

Nicole #wirsindpflege

Menschen helfen und medizinisches Interesse

Einerseits Menschen zu helfen und andererseits das große medizinische Interesse zu stillen, waren ausschlaggebend für das Umdenken und den Start der Pflegeausbildung im September 2019. „Mit 38 Jahren ist der Zug noch lange nicht abgefahren. Ich bin überzeugt, man kann alles schaffen, wenn man will“, zeigt sich die junge Frau optimistisch. Sie freut sich, wenn „nach Corona“ auch in der Ausbildung wieder Normalität einkehrt. Denn neben sechs Kindern im Alter von drei – die jüngsten sind Zwillinge – und 20 Jahren gestaltet sich das Home Schooling als „etwas herausfordernd“. 

Weil du es bist

Auch anderen rät Nicole, mutig zu sein und etwas Neues zu starten. „Für mich ist die Ausbildung genau das Richtige. Ich blühe total auf. Mein Wissensdurst wird gestillt, aber das Zwischenmenschliche ist das wirklich Besondere. Du begleitest die Menschen, so gut du kannst“, beschreibt sie ihre wertvollen Erfahrungen in der Praxis und schätzt dabei die besonderen Momente: „Und sie freuen sich, wenn man das Zimmer betritt, weil du es bist.“ 

Nicole Koller im Word Rap

Pflege ist ein Zukunftsberuf, weil … Pflege ein wichtiger Teil des Systems ist. Pflege erfordert hundert Prozent Menschlichkeit und kann nie durch Maschinen ersetzt werden. 

Pflege bedeutet für mich, ... Ressourcen zu kennen, ein großes Herz für Menschen zu haben und Verantwortung zu übernehmen. 

Interessierten rate ich, … Mut zu fassen und den Schritt zur Ausbildung zu wagen! Man erhält so viel Dankbarkeit und Anerkennung zurück.

Die Pflege­aus­bildungen am Klinikum Wels-Grieskirchen

  • Ein Beruf in der Pflege startet am Klinikum Wels-Grieskirchen mit einer Ausbildung zur Pflegefachassistenz oder mit dem Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege. Pflegejobs sind vielfältig, persönlich und zukunftssicher. Dank unterschiedlicher Ausbildungsstufen finden motivierte Menschen, jenes Berufsbild, das ihrer persönlichen Motivation entspricht. Auch Quereinsteiger starten als Teil des Pflegeteams nochmals völlig neu durch.
  • Die Ausbildung zur Pflegefachassistenz kann direkt in Wels in zwei Jahren absolviert werden. Zu den erworbenen Kompetenzen zählen Pflegemaßnahmen nahe am Patienten, das Mitwirken bei Diagnostik und Therapie, Mobilisation, Wundversorgung, Körperpflege, Anlegen von Verbänden, Erhebung und Überwachung medizinischer Basisdaten sowie berufsspezifische Kommunikationsmodelle.
  • Die Bewerbung für den nächsten Lehrgang zur Pflegefachassistenz läuft bereits!

 

Mehr Infos unter wirsindpflege.at 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information