Notarztdienst Wels

Notarztausbildung

Die Ausbildung zum Notarzt wurde durch die Österreichische Ärztekammer neu geregelt. Ziel der Neuregelung ist, die Qualität des Notarztwesens auf ein einheitliches Level zu heben und die angehenden Notärzte noch besser auf Einsätze vorzubereiten. Die neue Qualifikation sieht einen umfassenden Lehrgang in Theorie und Praxis vor, der nun erstmals in vollem Umfang am Klinikum Wels-Grieskirchen absolviert werden kann.

 

Notärzte müssen am Einsatzort kurzfristig Entscheidungen über erste Maßnahmen am Patienten treffen. Sie übernehmen große Verantwortung für Betroffene und Angehörige, die sich bei Notfällen in Ausnahmesituationen befinden. Für den Notarzt gilt es, erworbene Kenntnisse, Erfahrungen und Fähigkeiten ruhig und sicher abzurufen. Dies wird durch eine fundierte Ausbildung, wie sie nun erstmals in vollem Umfang am Klinikum Wels-Grieskirchen angeboten wird, unterstützt. „Die mehrteilige Ausbildung wurde vertieft und breiter konzipiert“, erklärt Markus Simmer, Anästhesist und Intensivmediziner am Klinikum Wels-Grieskirchen. Er zeichnet verantwortlich für die Leitung des Notarztkurses, welcher zentraler Baustein der Notarztausbildung ist.

Komplette Ausbildung in Wels

„Mit dieser qualitativ sehr breiten und hochwertigen Ausbildung erhalten die Mediziner das Handwerkszeug, um jederzeit in ein Notarztsystem einzusteigen“, unterstreicht Simmer, der selbst seit vielen Jahren als Notarzt im Einsatz ist. Gemeinsam mit Johann Knotzer, Institutsleiter für Anästhesie und Intensivmedizin am Klinikum Wels-Grieskirchen, ist es ihm gelungen, das Ausbildungsformat als komplettes Paket zu konzipieren und am Klinikum Wels-Grieskirchen anzubieten. „Die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Fachdisziplinen und hervorragende Mentoren sind der Schlüssel für die ganzheitliche Ausbildung“, bestätigt auch der Ärztliche Leiter Thomas Muhr. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese wichtige Ausbildung in kürzester Zeit in vollem Umfang ermöglichen konnten.“

Start ab sofort

Die notärztliche Ausbildung, die vorwiegend Jungärzte in Ausbildung zur Allgemeinmedizin oder zur Facharztausbildung in Anästhesiologie, Unfallchirurgie oder Innere Medizin anspricht, kann ab sofort begonnen werden. Die Ausbildung kann als Gesamtpaket am Klinikum Wels-Grieskirchen absolviert werden und beinhaltet den Notarztkurs in Theorie und Praxis, Klinisch-Praktische Ausbildung in den Bereichen Anästhesie, Notfallambulanz und Interne Intensivstation, die Teilnahme an notärztlichen Einsätzen sowie die kommissionelle Abschlussprüfung. Voraussetzung für das Notarztdiplom ist eine 33-monatige ärztliche Berufsausübung.

Informations­broschüre

Hier geht's zur Anmeldung

Pia Hofmann

Bei Interesse oder Rückfragen E-Mail an Klinikum-Personalmanagement: 

Pia Maria Anna Hofmann-Schwalen
Personalentwicklung
E-Mail: pia.hofmann@klinikum-wegr.at
Telefon: +43 7242 415 - 96573

 

 

Ausbildung als Gesamtpaket am Klinikum Wels-Grieskirchen:

  • Notarztkurs mit Theorie und Praxis (mind. 80 Einheiten à 45 min), nächster Termin: 30. April bis 6. Mai 2022
  • Klinisch-Praktische Ausbildung: 6 Monate Anästhesie, 3 Monate Notfallambulanz, 3 Monate Interne Intensiv
  • Teilnahme an 20 dokumentierten notärztlichen Einsätzen

→ Kommissionelle Abschlussprüfung (Anmeldung nur mit bestätigtem Rasterzeugnis bzw. Fertigkeitenkatalog)