Übergewichtiger Patient
Leiter Adipositaszentrum
Oberarzt
Dr.
Jarjoura
Eid

Adipositaszentrum

Adipositas

Die morbide Adipositas (krankhafte Fettleibigket) entwickelt sich zu einem ständig wachsenden Gesundheitsproblem. Mehr als 650 Millionen Menschen weltweit leiden an Fettleibigkeit. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat Adipositas als chronische Erkrankung anerkannt. Der Krankheitswert des krankhaften Übergewichts liegt in den Folgeerkrankungen wie Diabetes, kardiovaskuläre Erkrankungen, Fettstoffwechselstörung etc.

Nachdem die konservativen Therapieversuche meistens scheitern, stellt die bariatrische/metabolische Chirurgie, aufgrund ihrer in Studien nachgewiesenen Wirksamkeit, einen festen und effektiven Bestandteil in der Behandlung der morbiden Adipositas dar. Sie führt neben der Gewichtsabnahme zu einer Verbesserung der Begleiterkrankungen und der Lebensqualität sowie zu einer Lebensverlängerung. 

Zertifizertes Zentrum

Seit 1. Oktober 2018 ist unser Adipositaszentrum nach den Kriterien der deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) als Kompetenzzentrum zertifiziert. Mit über 20 Jahren und mehr als 1.300 bariatrischen Operationen sind wir führend in Oberösterreich und zählen zu den Top drei Adipositas-Zentren in Österreich.

Neben der umfassenden Expertise und der hohen Qualität der bariatrischen Chirurgie zeichnet sich das Zentrum durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit (Innere Medizin, Diätologie, Radiologie, Psychologie und Psychosomatik) und die intensive Patientenbetreuung aus.

Adipositaschirurgie

 

Zertifizierte Behandlung

Therapieangebot

Vom Erstgespräch bis zur Nachsorge werden die Patienten von einem Fachteam betreut. In Akut- bzw. Notfällen ist rund um die Uhr ein Ansprechpartner vom chirurgischen Kernteam erreichbar. 

OP-Verfahren

Die verschiedenen Operationstechniken werden grundsätzlich in „Schlüsselloch-Technik“ (laparoskopisch) durchgeführt. Dadurch können die Patienten bereits am Tag der Operation wieder selbstständig aufstehen und ein Aufenthalt auf der Intensivstation ist nicht erforderlich. 

 

Weitere Informationen zu Behandlung, Therpieangebot und OP-Verfahren können Sie hier nachlesen:

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information