Labor
Abteilungsleitung:
Primarius Univ. Doz. Dr. Alexander Haushofer
Sekretariat Tel:
+43 7242 415 2763+43 7248 601 5100
labor@klinikum-wegr.at laborgr@klinikum-wegr.at

Institut für
Medizinische und Chemische Labordiagnostik

Leistungsspektrum
Standort Wels

  • Blutabnahme für ambulante Patienten
    (während der Ambulanzzeiten werktags von 07:30 bis 10:30 Uhr)
    Überweisungsschein erforderlich – Terminambulanz

 

  • Betreuung von Patienten während der Ambulanzzeiten
    (werktags von 07:30 bis 10:30 Uhr)
    • unter Therapie mit Marcoumar, Sintrom, niedermolekularen Heparinen, neuen Antikoagulantien (NOAK) und Thrombozytenfunktionshemmern
    • mit Gerinnungsstörungen (Hämophilie, Thrombophilie)

 

  • Drogen- und Medikamentennachweis im Urin
    (während der Ambulanzzeiten werktags von 07:30 bis 10:30 Uhr)
    (amtlicher Lichtbildausweis erforderlich; Untersuchung ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung)

 

  • Hämatologie
    Morphologische Beurteilung von Blut- und Knochenmarkaspiraten inkl. zytochemischer Färbungen, Immunphänotypisierung im Blut, Knochenmark und anderen Materialien (Immunstatus, Abklärung von hämatologischen Systemerkrankungen wie Lymphome, Leukämien, etc.)

 

  • Klinisch-chemische Untersuchungen
    Inkl. Bestimmung von ACE, Fruktosamin, Gallensäuren, HbA1c, Homocystein, Lp(a), Osmolarität, kolloidosmotischer Druck, Procalcitonin, Troponin T, NT-proBNP

 

  • Vitamine

 

  • Medikamentenspiegel
    inkl. Immunsuppressiva Cyclosporin, Tacrolimus, Sirolimus und Everolimus

 

  • Tumormarker

 

  • Blutgerinnung
    • Abklärung von Blutungsneigungen
    • Abklärung von Thromboseneigungen (inkl. molekularbiologische Analysen – Einverständniserklärung des Patienten erforderlich)
    • Beratung von Patienten mit Blutgerinnungsstörungen (Blutungsneigung, Thromboseneigung)
    • Spezialambulanz für Gerinnungsstörungen nach telefonischer Vereinbarung

 

  • Untersuchung von Punktionsflüssigkeiten
    Gelenkspunktat, Pleurapunktat, Ascitespunktat, Liquorpunktat

 

  • Blutgasanalysen inkl. CO-Hämoglobin und Methämoglobin

 

  • Stuhluntersuchungen
    Stuhlelastase, Calprotectin

 

  • Harnuntersuchungen
    • Gesamteiweiß, Mikroalbumin, Elektrolyte
    • Katecholamine, Metanephrine, Vanillinmandelsäure  und 5-Hydroxy-Indolessigsäure im Sammelharn (24-Stunden)

 

  • Elektrophoretische Verfahren
    • Serum/Harn-Elektrophorese, Immunfixationselektrophorese, oligoklonale Banden im Liquor, Hämoglobinelektrophorese

 

  • Autoimmundiagnostik
    Immunfluoreszenz, ELISA-basierende Methoden, Luminex-Technologie zur Bestimmung von z.B. ANA, AMA, Zöliakie- und Vaskulitisabklärung, Phospholipidantikörper.

 

  • Allergie-Diagnostik

 

  • Molekulardiagnostik
    (Einverständniserklärung des Patienten erforderlich)
    • Thrombophilie
    • Hämoglobinopathien
    • Nahrungmittelunverträglichkeit
    • HLA-assoziierte Erkrankungen
    • Pharmakogenomik

 

  • Gewebetypisierung (HLA-System)
    Bestimmung der Klasse I und II Merkmale sowie von HLA-Antikörpern mittels serologischer, PCR- und Luminex-Technologie für:
    • Organtransplantationen, Monitoring von Dialysepatienten
    • Typisierung für das Knochenmarkregister