Radelt zur Arbeit 2016

Immer mehr Mitarbeiter radeln zur Arbeit

Nach den erfolgreichen Vorjahren der Initiative „Radelt zur Arbeit“ am Klinikum Wels-Grieskirchen waren die Erwartungen heuer besonders hoch. Die Ergebnisse sind wieder sehr beeindruckend, was sich nicht nur in beachtlichen Zahlen widerspiegelt.

In der Firmenwertung Österreich nach Radtagen belegte das Klinikum Wels-Grieskirchen mit 9.124 Tagen den ersten Rang und nach Kilometern mit 100.587,4 km den zweiten Rang. In der Teamwertung belegte das Klinikum-Team bike2go mit den Radlern Franz Scherzer, Dr. Florian Wimmer, Dr. Gabriele Schmid und Yvone Brundel mit 18.134 km den ausgezeichneten zweiten Rang.

Steigendes Interesse

Besonders erfreulich: Die RZA-Teilnehmerzahl von 2015 hat sich von 250 auf 300 Klinikum-Mitarbeiter gesteigert. Darüber hinaus erreicht die Initiative auch immer mehr Mitarbeiter, die zwar regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit fahren, die zurückgelegten Kilometer aber nicht online auf die RZA-Plattform eintragen möchten. Durchschnittlich ist heuer jeder RZA-Teilnehmer insgesamt 11 km am Tag gefahren (5,5 km hin plus 5,5 km retour). Somit wurde das Ziel erreicht, vor allem jene Mitarbeiter für die Initiative zu gewinnen, die einen Arbeitsweg von ca. 5 km zurücklegen.
Um das Sicherheitsdenken der Teilnehmer zu steigern, wurden heuer erstmals Klinikum-Warnwesten ausgegeben und neue, versperrbare Fahrrad-Abstellplatz baulich umgesetzt. Außerdem stellt das Klinikum seit heuer Duschgel und Handtücher in den Klinikum-Garderoben für seine sportlichen Mitarbeiter zur Verfügung.

Grund zum Feiern

Beim Mostheurigen Mayr zu Hörling in Buchkirchen wurde am 14. Oktober der Abschluss mit tollen Tombolapreisen gefeiert. Der Vortrag „Rückenwind“ von und mit Anita Burgholzer und Andreas Hübl, die als Radnomaden die Welt umrundeten und dabei in zweieinhalb Jahren rund 36.500 km zurücklegten, war Motivation und Ansporn für alle radelnden Mitarbeiter.

 

Radelt zur Arbeit 2016
Radelt zur Arbeit 2016

Nicht nur Umwelt und Gesundheit gewinnen durch die RZA-Initiative – hochwertige Sachpreise wurden bei der Abschlussveranstaltung unter den Klinikum-Mitarbeitern verlost.

 

Radelt zur Arbeit 2016
Radelt zur Arbeit 2016

Eindrucksvoll berichteten Anita Burgholzer und Andreas Hübl in ihrem Vortrag "Rückenwind" über ihre Weltreise mit dem Rad – in zweieinhalb Jahren legten sie 36.500 km zurück.

Die nächste Herausforderung

Nach dem Abschluss gilt es bereits ans nächste Jahr zu denken. 2017 wird auch weiterhin an den Vorbereitungen für die Zertifizierung „Radfreundliches Krankenhaus“ gearbeitet. Außerdem möchte man 2017 verstärkt jene Mitarbeiter erreichen, die im nahen Umkreis der Arbeitsstelle wohnen, den Arbeitsweg aber regelmäßig mit dem Auto zurücklegen – ihnen sollen Anreize geboten werden, auf das Fahrrad umzusteigen. Über Impulse an die Fahrradverantwortlichen der Stadt Wels soll eine verbesserte Fahrradinfrastruktur für Wels angeregt werden. Es bleibt also spannend!

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information