Abteilung für
Kinder- und Jugendheilkunde

Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin

Abteilung für Kinder‐ und Jugendheilkunde am Standort Wels zentriert

Die ambulante und stationäre pädiatrische (also klassische kinderärztliche) Versorgung im regionalen Einzugsgebiet erfolgt seit November 2021 am Standort Wels.  

Die kinderfachärztliche Versorgung der Neugeborenen am Standort Grieskirchen bleibt weiterhin aufrecht, denn die Geburtshilfe stellt einen wesentlichen Schwerpunkt am Standort Grieskirchen dar.  

Bei allen Kindern ist auch wie bisher die (Notfall-)Versorgung von (kleineren) Verletzungen (z.B. Wundversorgung, Reposition und Gipsruhigstellung von Knochenbrüchen) in der Unfallambulanz am Standort Grieskirchen täglich bis 19:00 Uhr (ohne Terminvereinbarung) möglich.

Zudem können weiterhin kleine operative Eingriffe (z.B. Blinddarm‐OP, Hernien‐OP, Operative Versorgung von Knochenbrüchen, Arthroskopie von Gelenken, Metallentfernung, etc.) bei Jugendlichen ab 12 Jahren zu den auch für Erwachsene geltenden Betriebszeiten am Standort Grieskirchen durchgeführt werden.