Bewegungssystem
Abteilungsleitung:
Primarius
Univ. Prof. Dr.
Klemens
Trieb
Sekretariat Tel:
+43 7242 415 2469
orthopaedie@klinikum-wegr.at

Abteilung für
Orthopädie und orthopädische Chirurgie

Schwerpunkt:
Hüftgelenksabnutzung – Coxarthrose – Kompetenz Hüfte

Hüftgelenksabnutzung – Coxarthrose – Kompetenz Hüfte

Coxarthrose

Als Coxarthrose bezeichnet man eine degenerative, langsam fortschreitende von einem oder beiden Hüftgelenken. Vor allem ältere Menschen sind davon betroffen. Die Beschwerden äußern sich vor allem durch Schmerzen und einer Funktionseinschränkungen in der Hüfte.

Ursachen

Verursacht wird die Abnutzung meist durch eine zu starke Belastung des Gelenks über einen längeren Zeitraum. Grund können aber auch angeborene Gelenkstörungen, Gelenkveränderungen nach Verletzungen, Stoffwechsel- bzw. Durchblutungsstörungen oder Entzündungen sein.

Hüftgelenks- endoprothese

Zeigen konservative Therapien nicht den gewünschten Effekt, ist eine operative Behandlung, etwa die Korrektur einer Gelenkfehlstellung oder ein Gelenkersatz durch eine Hüftgelenksendoprothese, notwendig. Die Voraussetzungen für einen Hüftgelenksersatz durch eine Hüfttotalendoprothese sind neben der zugrundeliegenden Erkrankung entsprechende Knochenqualität, anatomische Voraussetzungen und Biomechanik. Der Zugang zur Hüfte erfolgt dabei minimal-invasiv. Für unterschiedliche Anforderungen der Patienten stehen diverse Hüftgelenksmodelle zur Verfügung.